Behördlich anerkannte Hundeschule nach §11 Tierschutzgesetz
Behördlich anerkannte Hundeschule nach §11 Tierschutzgesetz    

 

April 2013

 

Osterwanderung 1. April

 

Milli und Vince nehmen an der Osterwanderung der Hundeschule teil. Der gesamte Weg ist natürlich noch zu weit für die kleine Milli und muss zwischendurch getragen werden. Für die Prägung eines Welpen sind positive soziale Kontakte zu fremden Hunden äußerst wichtig. So erhält sie ausschließlich nur mit erzogenen und ausgeglichenen Hunden Kontakt, unerzogene Hunde werden im Alltag von ihr ferngehalten.

 

 

 

Stadtausflug und Eindrücke aus der Welpenstunde

 

Die Besitzer nehmen sich sehr viel Zeit für die Prägung von Milli. Heute steht ein Stadtausflug mit vielen unbekannten Außeneinflüssen auf dem Programm. Ganz ehrlich, wer gerät beim Anblick eines Welpen nicht in Entzücken. Milli lernte bei diesem Ausflug zwei Kategorien von Menschen kennen. Die eine, die man förmlich von ihr herunterreißen musste, die andere, die sehr erfreut aber dennoch ruhig und diszipliniert mit einem Lächeln an ihr vorbei gingen. Um unnötigen Diskussionen aus dem Wege zu gehen und Milli unnötige Maßregelungen zu ersparen, tat man das was für einen Welpen das Beste ist, man begab sich in eine etwas ruhigeren Atmosphäre.

Leider konnte Milli an diesem Wochenende nicht an der Welpenstunde teilnehmen. Ihre Kollegen wurden mit etwas bislang Unbekanntes vertraut gemacht, mit einem Pferd.

 

 

Mai 2013 

 

Oberpfalz Wanderwoche

 

Milli und Vince nahmen an der Wanderwoche in der Oberpfalz teil, ein jährliches Event der Hundeschule. In einer Gruppe von insgesamt 14 Hunden, hieß es nun die Schönheiten der Natur in dieser Region zu erkunden. Die Tagesetappen hat Milli locker geschafft und auch das einzigartige Felsenlabyrinth auf der Luisenburg konnte sie sicher bewältigen. Die Landschaft wird bestimmt durch riesige, 300 Millionen Jahre alte Granitsteinblöcke. Der Weg zum Gipfel führt durch niedrige Felsblöcke, über Treppen und durch Höhlen. Für Hund und Halter eine sehr abenteuerliche Tour.

 

Neben Milli und Vince nahmen außerdem einige ehemalige Problemhunde teil, die nach einer Resozialisierung nun ein normales Hundeleben führen und mehr am Leben ihrer Besitzer teilnehmen können. Stolz wie Köttel und beeindruckt von der Natur, kehrten alle gesund zurück.

 

  

 

Juni 2013

 

Fütterung Teil 2

 

Milli entwickelt sich in ihrem Aufbauprogramm sehr gut. Sie ist frei, fröhlich und außergewöhnlich temperamentvoll, was für Arbeitsrassen wie Australien Shepherd -Border Collie nicht außergewöhnlich ist. Ihr Gehorsam ist sozusagen beispielhaft. Sie beherrscht bereits jetzt im Alter von viereinhalb Monaten alle gegebenen Kommandos und hält sie auch bei größerer Ablenkung zuverlässig ein. In der Gruppe bindet sie sich auch im Freilauf fest an ihre Besitzer und jede neu gestellte Aufgabe bewältigt sie mit einer Leichtigkeit. Zu Hause ist sie ruhig und ausgeglichen, zerstört nichts und kann ohne Probleme alleine bleiben. Eigentlich könnte man sehr zufrieden sein und dennoch, bringt sie ihre Besitzerin in einem Punkt im täglichen Leben an ihre Grenzen. Das anfängliche Problem der Futterverteidigung konnte durch wenige Schlüsselsituationen abgestellt werden. Ihr ein gezügeltes Fressverhalten beizubringen oder langsamer zum Futternapf zu gehen, scheint schier unmöglich. Angesetzte Methoden die bei fast allen Hunden erfolgreich sind, zeigen kaum Wirkung. Im Fall „Milli“ wird nur Rangordnung und Konditionierung zum Erfolg führen.

Milli ist in der Welpengruppe unterfordert und stabil genug um sie in die Gruppe der Junghunde aufzunehmen. Neben der ausreichend gegebenen Bewegung soll sie zusätzlich psychisch gefordert werden um innere Balance zu finden. Mit zusätzlicher Rangordnungsabklärung wird es Milli und ihren Besitzern leichter fallen, das vorhandene Temperament zu kontrollieren.

 

Aktuelles

Welpenfrüherziehung

 

Samstag   14.30 - 15.30 Uhr

Mittwoch 16.00 - 17.00 Uhr 

 

 

Mehr erfahren

Der gehorsame Familienbegleithund im Alltag

Intensivkurs 3-5 Hunde +  Monatskarte

 

  Fr. 20.10.17 - 29.10.17

  Fr. 24.11.17 - 03.12.17 

 

 

Mehr erfahren

Resozialisierung des Problemhundes

Termine nach Erstgespräch (kostenlos)

 

 

Stationäre Ausbildung

Termin nach Erstgespräch

(kostenlos)

Öffnungszeiten Hundepension 

Mo. - Sa.  9.00 - 12.00 Uhr

Nachmittags nach Absprache

 

Sonntag Ruhetag

Trainingshalle

So finden Sie uns

Hundeschule Heck
Lambertshof 0
52399 Merzenich/Morschenich

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter:

Tel.: 02275 / 91 30  91

+49 171 5414062  W.Heck

+49 170 8346341  G.Heck

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

DruckversionDruckversion | Sitemap
© Hundeschule Heck Lambertshof - 52399 Merzenich/Morschenich Tel.: 02275 / 91 30 91 - E-Mail: hundeschule-heck@t-online.de